Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Angina: Welche Hausmittel helfen?

Angina und Hausmittel: Was ist das? Und wie wird es behandelt? Der Begriff Angina beschreibt eigentlich nur einen Zustand, nämlich den der Verengung. Im medizinischen Sprachgebrauch wird der Begriff Angina als Synonym für eine Tonsillitis benutzt, denn dieser pathologische Vorgang heißt korrekt bezeichnet Angina tonsillaris.  Darüber hinaus gibt es eine Reihe anderer Erkrankungen, in denen der Fachbegriff Angina Teil des Namens ist. Dazu gehört beispielsweise die Minderdurchblutung der Herzkranzgefäße, die Stenokardie oder Angina pectoris. Oder die Entzündung der Lymphgefäße im Verlauf des Rachenraums, die auch als Seitenstrangangina bekannt ist. Wird der medizinische Terminus Angina allein stehend verwandt, handelt es sich grundsätzlich dabei um eine Mandelentzündung

Erbrechen bei Kindern

Da eine geeignete Behandlung der Tonsillitis von der Ursache der Entzündung abhängt, ist es wichtig, eine schnelle und genaue Diagnose zu erhalten.

Die Angina tonsillaris – Symptome, Diagnose und Therapie der Mandelentzündung 

Die Tonsillitis ist eine Entzündung der Mandeln. Diese befinden sich auf der Halsrückseite im oberen Rachenraum und sind oval, mandelförmig, eine Mandel auf jeder Seite. Erste Anzeichen und Symptome einer Tonsillitis ist auch bereits von außen deutlich fühlbare Schwellung der Mandeln, einhergehend mit Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und vergrößerten Lymphknoten an den Halsseiten. Die meisten Fällen wird eine Angina durch eine Infektion mit einem weltweit verbreiteten Virus verursacht. Gelegentlich ist die Tonsillitis aber auch bakterieller Herkunft. 

Da eine geeignete Behandlung der Tonsillitis von der Ursache der Entzündung abhängt, ist es wichtig, eine schnelle und genaue Diagnose zu erhalten. Ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung der Mandeln, wird in der Regel nur dann durchgeführt, wenn eine bakterielle Mandelentzündung häufiger auftritt. Oder wenn die Tonsillitis nicht auf medikamentöse Behandlungen, oder Angina Hausmittel anspricht oder wenn die Erkrankung ernste Komplikationen verursacht.

Die Symptome

Hauptsächlich Kinder sind von einer Angina tonsillaris betroffen 
Tonsillitis betrifft vor allem Kinder im Vorschulalter bis etwa zum 15 Lebensjahr. Häufige Anzeichen und Symptome einer Tonsillitis sind:

– Rote, geschwollene Mandeln
– Weiße oder gelbe Beschichtung oder Flecken auf den Mandeln
 – Halsschmerzen
– Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Schlucken
– Fieber
– fühlbar vergrößerte Lymphknoten im Halsbereich
– Eine kratzige, gedämpfte oder kehlige Stimme
– Schlechter Atem
– Bauchschmerzen, insbesondere bei jüngeren Kindern
– Steifer Nacken
– Kopfschmerzen

Bei Kleinkindern, die nicht beschreiben können, wie sie sich fühlen, können Anzeichen einer Tonsillitis sein:
-Sabbern aufgrund des schwierigen oder schmerzhaften Schluckens
– Weigerung zu essen
-Ungewöhnliche Aufregung

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

Es ist wichtig, eine genaue Diagnose zu erhalten, wenn Ihr Kind Symptome hat, die auf eine Mandelentzündung hindeuten.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn bei Ihrem Kind:

– Halsschmerzen nicht innerhalb von 24 bis maximal 48 Stunden abgeklungen sind.
– Das Schlucken schmerzhaft oder problematisch ist. 
– sich schwach fühlt, ständig müde oder ungewohnt unruhig ist. 

Eine Notfallbehandlung ist unerlässlich, wenn:

– Atembeschwerden auftreten.
– Selbst das Schlucken von Flüssigkeit sehr schwierig und schmerzhaft ist. 
– Kleinkinder übermäßig sabbern.

Ursachen der Mandelentzündung 

Das häufigste Bakterium, das eine Tonsillitis verursacht, ist Streptococcus pyogenes. Diese Streptokokken der Gruppe A sind das Bakterium, das allgemein auch Halsentzündungen verursacht. Auch andere Streptokokken-Typen und andere Bakterien können eine Tonsillitis verursachen, sind aber seltener ursächlich.

Warum infizieren sich Mandeln?

Die Mandeln sind die erste Verteidigungslinie des Immunsystems gegen Bakterien und Viren, die in den Mund gelangen. Diese Funktion kann die Mandeln besonders anfällig für Infektionen und Entzündungen machen. Die Wirksamkeit des Immunsystems der Mandeln nimmt jedoch nach der Pubertät ab. Dies ist der Grund dafür, das Fälle von Mandelentzündung bei Erwachsenen überaus selten sind.

Mögliche Komplikationen einer Angina tonsillitis

Entzündungen oder Schwellungen der Tonsillen bei häufiger oder andauernder, also bei einer chronischen Tonsillitis können Komplikationen verursachen wie:

– Atembeschwerden.
– Atemstörung im Schlaf, vergleichbar mit einer obstruktiven Schlafapnoe.
– Infektionen, die sich tief in das umgebende Gewebe ausbreiten (Tonsillenzellulitis).
– Infektionen, die zu einer Ansammlung von Eiter hinter einer Mandel führt (peritonsillärer Abszess).
– Streptokokken-Infektion, die in die Blutbahn gerät. 

Wenn die durch Gruppe-A-Streptokokken oder einen anderen Streptokokkenstamm verursachte Tonsillitis nicht behandelt wird oder die Antibiotika-Behandlung unvollständig ist oder diese nicht ansprich, besteht für Ihr Kind ein erhöhtes Risiko für seltene Erkrankungen wie:

Rheumatisches Fieber, eine entzündliche Erkrankung, die das Herz, die Gelenke und andere Gewebe befällt
Poststreptokokken-Glomerulonephritis, eine entzündliche Erkrankung der Nieren, die zu einer unzureichenden Nierenfunktion führt. 

Vermeidung einer Tonsillitis

Die Keime, die eine virale und bakterielle Tonsillitis verursachen, sind ansteckend. Daher ist die beste Prävention eine gute Hygiene. Bringen Sie Ihrem Kind bei:

1. seine Hände gründlich und häufig zu waschen, besonders nach dem Toilettengang und vor dem Essen.
2. keine Speisen, Trinkgläser, Wasserflaschen oder Essbesteck mit anderen zu teilen. 

Nach einer diagnostizierten Angina Tonillitis und nachdem diese überstanden ist, ist es notwendig, die Zahnbürste des Kindes zu ersetzen, um eine Neuansteckung zu vermeiden.

– Ist das Kind erkrankt, verhindern Sie, dass es andere anstecken kann. 
– Halten Sie Ihr Kind zu Hause, wenn es krank ist.
– Fragen Sie Ihren Arzt, ab wann Ihre Kinder wieder zur Schule zu gehen können. 
– Bringen Sie Ihrem Kind bei, in ein Taschentuch zu husten oder zu niesen oder, falls keines vorhanden ist, in den Ellbogen.
– Bringen Sie Ihrem Kind bei, nach dem Niesen oder Husten seine Hände zu waschen.

Diagnose

Während der körperlichen Untersuchung kann der Arzt bereits sehen, ob sich ein Film oder Flecken auf den Mandeln gebildet haben. Es ist fühlbar, ob die Mandeln und die Lymphknoten am Hals geschwollen sind. Das Labor wertet einen Halsabstrich aus, um exakt den Streptokkoken-Typus festzustellen, sofern vorhanden. 

Angina Hausmittel und medizinische Therapien 
Unabhängig davon, ob die Tonsillitis durch eine virale oder bakterielle Infektion verursacht wird, können Pflegestrategien zu Hause Ihrem Kind mehr Komfort und eine bessere Genesung ermöglichen. Wenn erwartungsgemäß ein Virus die Ursache für die Tonsillitis ist, verschreibt der Arzt keine Antibiotika, weil diese wirkungslos wären. Im Normalfall genesen Kinder dann innerhalb von sieben bis zehn Tagen.

Während dieser Zeit sollte Ihr Kind:

– viel schlafen.
– ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Insbesondere Brühe, Tee oder warmes Wasser mit Honig oder alternativ ein cremiges Speiseeis können Halsschmerzen lindern.
– mit Salzwasser gurgeln, was Linderung verschafft. 
– eine befeuchtete Raumluft atmen. Verwenden Sie dazu einen Luftbefeuchter oder hängen Sie mehrere nasse Badetücher im Zimmer auf. 
– je nach Alter Pastillen oder Lutschtabletten konsumieren.

Bei Angina haben Hausmittel vor allem als Getränke ihre Wirksamkeit bewiesen. Dazu gehören Kamillentee, Pfefferminztee, Tee aus frischem Ingwer gekocht mit Honig, warme Mandelzimtmilch mit Honig oder Kokosöl, von dem ein Esslöffel alle vier Stunden in der Regel schnell für einen geschmeidigen Hals-Rachenraum sorgt.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Verwendung von Ibuprofen oder Paracetamol, um die Halsschmerzen zu reduzieren und das Fieber zu kontrollieren. Bei niedrigem Fieber ohne Schmerzen ist keine Behandlung erforderlich.
Abgesehen von bestimmten Krankheiten sollten Kinder und Jugendliche kein Aspirin einnehmen, da es bei der Behandlung von Erkältungssymptomen oder grippeähnlichen Erkrankungen mit dem Reye-Syndrom in Verbindung gebracht wird, einem seltenen, aber möglicherweise lebensbedrohlichen Leiden.

Antibiotika-Therapie bei Tonsillitis

Wenn die Tonsillitis durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, wird Ihr Arzt Antibiotika verschreiben. Penicillin, das für 10 Tage oral eingenommen wird, ist die häufigste Antibiotikatherapie, die bei Tonsillitis, wenn die Erkrankung durch Streptokokken der Gruppe A verursacht wurde. Wenn Ihr Kind gegen Penicillin allergisch ist, wird Ihr Arzt ein alternatives Antibiotikum verschreiben.

Ihr Kind muss die vorgeschriebenen Antibiotika unbedingt bis zur letzten Dosis einnehmen, auch dann, wenn die Symptome vollständig verschwunden sind. Wenn Sie die Medikamente nicht wie vorgesehen einnehmen, kann sich die Infektion erneut auftreten, sich verschlechtern oder sich auf andere Körperbereiche ausbreiten. Wenn Sie die Antibiotika-Therapie nicht vollständig abschließen, erhöht dies zudem das Risiko, das Ihr Kind an rheumatischem Fieber oder schweren Nierenentzündungen erkrankt. 

Die Chirurgie – Tonsillektomie

Eine Operation zur Entfernung von Tonsillen kann zur Behandlung häufig wiederkehrender Tonsillitis, chronischer Tonsillitis oder bakterieller Tonsillitis verwendet werden, die nicht auf eine Antibiotika-Behandlung anspricht. Häufige Tonsillitis wird im Allgemeinen definiert als:

– Mehr als sieben Erkrankungen in einem Jahr
– In den vorangegangenen zwei Jahren mehr als vier pro Jahr
– Mehr als drei pro Jahr in den vorangegangenen drei Jahren

Eine Tonsillektomie kann auch durchgeführt werden, wenn die Tonsillitis extrem ausgeprägt ist oder zu Komplikationen geführt hat.

Bild: Shutterstock/Africa Studio

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Beiträge zum Thema

hausmittel halsschmerzen kinder

Wie Halsschmerzen bei Kindern entstehen

Bakterielle Angina: Wie entsteht sie?

So erkennen Sie eine virale Mandelentzündung!

Wichtig: Ab dem 6. Dezember stellen wir unseren Hausbesuchsservice ein. Bei offenen Fragen melden Sie sich bitte bei [email protected]. Bitte melden Sie sich in dringenden medizinischen Notfällen bei der 116117 oder bei der 112.
customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x