Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Gefahr von Leberschäden: Wie kommen Hepatitis E-Viren in den Salat?

Vorsicht, gefährliche Viren im beliebten Asia-Snack gefunden: Wegen einer möglichen Belastung mit Hepatitis-E-Viren ruft der Discounter Lidl den Meeresalgen-Salat „Wakame“ des niederländischen Herstellers Heiploeg zurück. Kunden sollen den Salat auf keinen Fall essen, da diese Viren im schlimmsten Fall Leberschäden verursachen können. Das betroffene Produkt „Wakame Salat – Meeresalgen Natur, 100 g“ des Herstellers Heiploeg International B.V. wurde bei Lidl Deutschland verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Das Produkt kann in allen Filialen von Lidl Deutschland zurückgegeben werden. Der Rückruf betrifft ausschließlich den „Wakame Salat – Meeresalgen Natur, 100g“ mit dem Ablaufdatum 5. Juni.
Die Hepatitis-E-Viren, die schwere Leberentzündungen auslösen könnten, seien bei der Untersuchung einer Packung des Produkts nachgewiesen worden, teilte das Unternehmen mit.

Was ist Hepatitis E?

Hepatitis E (Leberentzündung Typ E) ist eine Entzündung der Leber, die durch das Hepatitis-E-Virus ausgelöst wird. Die Hepatitis E ist eine Krankheit von unterschiedlichem Schweregrad. Der Erreger wird in den meisten Fällen über kontaminiertes Trinkwasser oder verunreinigte Lebensmittel übertragen. Chronische und schwere Verläufe sind selten. Klassischer Weise zeigt sie klinische Symptome wie bei der Hepatitis A.
Die Hepatitis E ist bisher in Deutschland eine selten diagnostizierte und gemeldete Krankheit. Jedoch steigt die Zahl der autochthonen Fälle seit einigen Jahren stetig an. Zum Schutz vor einer lebensmittelbedingten HEV-Infektion, ist es wichtig bestimmte Fleischprodukte und Innereien mit ausreichend hohen Temperaturen lange genug zu garen und durch sorgfältige Küchenhygiene Kreuzkontaminationen zu vermeiden.
Die wichtigsten Ursachen für Hepatitis E-Infektionen:

  • direkter Kontakt mit infizierten Tieren oder daraus gewonnenen Lebensmitteln (insbesondere Wildscheine und Hausschweine sind symptomlose Träger dieser Viren)
  • Übertragung durch erkrankte Personen
  • reiseassoziierte Infektionen durch z.B. verunreinigtes Trinkwasser
  • Verzehr von rohen Lebensmitteln z.B. Schweinemett
  • Bluttransfusionen

Die epidemiologischen und phylogenetischen Ergebnisse der Studie des RKIs zeigen, dass die Hepatitis E in Deutschland wahrscheinlich bei einem erheblichen Teil der autochthonen Erkran­kungs­fälle durch den Verzehr von Fleischprodukten (Wildschwein) und Innereien übertragen wird.
Wenn Sie mehr über das Thema Hepatitis erfahren wollen,  haben wir hier alle Hepatitis-Erreger auf einen Blick beschrieben. 

Teaserbilder:
Ana Tavares auf Unsplash
Alison Marras auf Unsplash

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Beiträge zum Thema

Halsschmerzen bei Grippe richtig behandeln

inkubationszeit schnupfen

Inkubationszeit Schnupfen: alles über Symptome, Dauer, Verlauf und Behandlung

Eine Herzmuskelentzündung kann als Spätfolge einer Grippe auftreten

Nachdem Sie gebucht haben, seien Sie bitte zu Hause während Sie auf Ihren Arzt warten.

Wohin sollen wir Ihren Arzt schicken?

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an
Buchung abschließen
customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x