Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Übergewicht ist ein Gesundheitsrisiko

Dass Übergewicht und Adipositas (starkes Übergewicht) nicht gesund sind, ist bekannt. Außerdem ist schon lange bekannt, dass Übergewicht zahlreiche Gesundheitsstörungen auslösen und verstärken kann. Das Spektrum reicht von verschiedensten subjektiven Beschwerden bis hin zur Förderung einer Vielzahl von Krankheiten einschließlich Bluthochdruck, Arthrose und Diabetes. Zusätzlich steigt das Risiko, an Herzkreislauf-Leiden zu erkranken, mit dem Gewicht enorm an.

Wie entsteht Übergewicht?

Es ist eine anerkannte Tatsache, dass Übergewicht die Folge aus einer Kombination von zu viel Essen und zu wenig Bewegung ist. Es werden also mehr Kalorien eingenommen, als für die Energieversorgung des Körpers nötig sind. Die Fette und Kohlenhydrate, die nicht als Brennstoff für Muskeln, Gehirn und Zellwachstum gebraucht werden, werden als Fettgewebe um die Muskeln herum abgelagert.
Wie auch in vielen anderen Ländern, hat in Deutschland der Anteil übergewichtiger Menschen in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen: Etwa zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts hierzulande als übergewichtig.

Übergewicht ist zudem ein Risikofaktor für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Übergewicht ist zudem ein Risikofaktor für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Arthrose und Übergewicht

Arthrose ist die häufigste aller Gelenkkrankheiten und beschreibt den Zustand nach Zerstörung der Knorpelschicht eines Gelenks und den damit einhergehenden Knochenveränderungen. Der betroffene Patient verliert dadurch die Fähigkeit, sich frei zu bewegen. Das Gelenk entzündet sich, schwillt an und schmerzt. Am häufigsten betroffen sind Hände, Knie und Hüften, aber auch jedes andere Gelenk kann erkranken.
Wer viel Gewicht mit sich herumschleppt, bewegt sich weniger. Tut er es dann mal, strapaziert er seine Sehnen, Gelenke, Bänder. Jedes Kilo zu viel lässt Ihr Risiko steigen, dass die Gelenke übermäßig stark und schnell verschleißen.

Verdoppeltes Diabetes-Risiko

Diabetes mellitus geht mit zu hohen Blutzuckerwerten einher. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu behandeln, um Schäden an Organen wie Herz, Augen und Nieren zu vermeiden. Diabetes, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Die beiden wichtigsten Formen sind der Typ-1- und der Typ-2-Diabetes.
Übergewicht kann Krankheiten wie Typ-2-Diabetes oder Bluthochdruck begünstigen. Parallel zum Anstieg des Übergewichtes war in den letzten Jahrzehnten eine Zunahme der Typ-II Diabetiker zu verzeichnen. Übergewicht fördert die Insulinresistenz und ist daher an der Entstehung des Typ-2-Diabetes beteiligt. Auf der anderen Seite kann eine Gewichtsreduktion die Insulinresistenz vermindern und damit zu einer verbesserten Wirksamkeit des körpereigenen Insulins beitragen.

Bluthochdruck

Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, ist eine Erkrankung, bei der der Blutdruck dauerhaft erhöht ist. Der Blutdruck (Hypertonie) ist der Druck, mit dem das Herz Blut durch das Gefäßsystem pumpt. Der Wert des Blutdrucks wird beeinflusst durch die Herzleistung und die Weite der Blutgefäße. Auch Normalgewichtige können unter Bluthochdruck leiden. Jedoch steigt die Wahrscheinlichkeit dieser Kreislaufkrankheit mit dem Körpergewicht.
Im schlimmsten Fall kann das Ganze zu einem Herzinfarkt führen. Bluthochruck bleibt häufig lange unentdeckt. Die meisten Betroffenen leben über einen längeren Zeitraum mit Bluthochdruck, ohne etwaige Einschränkungen oder Anzeichen zu spüren. Aber gerade das macht die Hypertonie so gefährlich.

Wie kann man sein Gewicht reduzieren?

Sport alleine hilft nicht beim Abnehmen, auch die Ernährung muss stimmen. Am besten funktioniert eine Kombination aus Sport und Ernährung. Neben Sport, ist eine dauerhafte Umstellung der Ernährung Wichtig, um Essfehler in der Zukunft zu vermeiden. Eine dauerhafte Ernährungsumstellung hilft ein niedrigeres Gewicht zu halten. Schon eine Gewichtsreduktion um 5 – 10 % kann Grunderkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes positiv beeinflussen. Verschiedene Sportarten wie zum Beispiel Radfahren können helfen den Blutdruck zu senken.

Wie kann Medlanes Ihnen helfen?

Wenn Sie mit Übergewicht zu kämpfen haben oder Sie Hilfe bei der Behandlung von anderer durch Übergewicht bedingter Beschwerden benötigen, sollten Sie nicht zu lange warten. Der ärztliche Notdienst von Medlanes bietet sowohl Privatpatienten als auch Selbstzahlern die Möglichkeit, im Bedarfsfall auf die schnelle und unkomplizierte Hilfe eines erfahrenen Arztes zurückzugreifen. Rund um die Uhr (je nach Auslastung der Ärzte) und an 7 Tagen pro Woche stehen Ihnen Medlanes’ Mediziner zur Verfügung, um Sie im Wege eines Hausbesuches zu betreuen.
Bild: Suzanne Tucker/Shutterstock.com

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Beiträge zum Thema

Tasche mit verschiedenen Utensilien für Diabetiker.

Diabetes Typ 3 – Die unbekannte Krankheit.

Wichtig: Ab dem 6. Dezember stellen wir unseren Hausbesuchsservice ein. Bei offenen Fragen melden Sie sich bitte bei [email protected]. Bitte melden Sie sich in dringenden medizinischen Notfällen bei der 116117 oder bei der 112.
customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x