Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Angina Pectoris ist eine Erkrankung des Herzens

Angina Pectoris, auch Brustenge genannt, ist eine Erkrankung des Herzens, die sich in einem plötzlich auftretenden Schmerz in der Herzgegend sowie in einem Engegefühl in der Brust äußert. Auslöser der Angina Pectoris ist ein Sauerstoffmangel des Herzens. Da es sich um eine lebensgefährliche Situation handelt, muss umgehend ein Notarzt gerufen werden. Im folgenden Beitrag sollen Formen, Ursachen, Symptome sowie die Behandlungsmöglichkeiten der Angina Pectoris näher erläutert werden.

angina pectoris

Ein Angina Pectoris-Anfall kann plötzlich auftreten.

Formen der Angina Pectoris

Bei der Angina Pectoris können 2 Formen unterschieden werden. So gibt es zum einen die stabile Form, zum anderen die instabile Form.

1. Stabile Angina Pectoris

Bei der stabilen Form treten die Beschwerden immer unter den gleichen Umständen auf. Die Schmerzen verschwinden innerhalb von Minuten entweder durch Ausruhen oder durch Gabe von Medikamenten wieder. Die stabile Form kann folgendermaßen eingeteilt werden:

Stadium 1

  • sehr leichte Form
  • im Alltag treten keine Beschwerden auf
  • Schmerzen nur bei schweren Anstrengungen

Stadium 2

  • die Aktivitäten des Alltags sind nur geringfügig eingeschränkt
  • die Beschwerden treten beispielsweise beim schnellen Gehen oder Treppensteigen sowie bei Kälte auf

Stadium 3

  • deutliche Einschränkungen bei alltäglichen Aktivitäten

Stadium 4

  • selbst leichte Aktivitäten führen schon zu Beschwerden
  • Symptome auch in Ruhe

2. Instabile Angina Pectoris

Bei der instabilen Form haben die Beschwerden im Vergleich zu früheren Anfällen in Intensität und Dauer zugenommen. Als instabil werden die Anfälle auch bezeichnet, wenn die Schmerzen auch unter Ruhebedingungen auftreten, wo sie vorher nur unter Belastung spürbar waren.

Symptome

Eine Angina Pectoris äußert sich typischerweise mit plötzlich auftretenden Schmerzen und einem Gefühl von Druck oder Enge hinter dem Brustbein. Oftmals strahlen die Schmerzen auch in andere Körperregionen wie Nacken, Hals oder Arme aus. Manchmal tritt auf der linken Körperseite ein Taubheitsgefühl in Armen, Schulter oder Hand auf.

Weitere typische Symptome sind:

  • Atemnot
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schweißausbrüche
  • Angstgefühle

Ursachen

In den meisten Fällen ist die Koronare Herzkrankheit Ursache für eine Angina Pectoris. Bei dieser Erkrankung sind die Herzgefäße aufgrund einer Arteriosklerose verengt. Dadurch kann der Herzmuskel nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, was letztendlich die Beschwerden verursacht.

Weitere Ursachen sind:

  • Herzklappenfehler
  • Bluthochdruck
  • Anämie
  • Reizungen der Speiseröhre
  • Magengeschwür
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung

Behandlungsmöglichkeiten

Ein akuter Angina Pectoris Anfall wird in der Regel mit sogenannten Nitropräparaten behandelt. Meist wird Nitroglycerin als Spray oder Kapsel zum Zerbeißen verwendet. Durch die Nitropräparate werden die Herzkranzgefäße erweitert. Dies führt zu einer Entlastung des Herzens. Weitere Medikamente, die oft verwendet werden, sind:

  • blutdruck- und pulssenkende Betablocker, z.B. Bisoprolol
  • Blutverdünner wie Acetylsalicylsäure oder Clopidogrel. Diese können die Gefahr eines
  • Gefäßverschlusses minimieren
  • Cholesterinsenker zur Minimierung des Arteriosklerose-Risikos

Bild: Shutterstock/conejota

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Beiträge zum Thema

hausmittel halsschmerzen kinder

Wie Halsschmerzen bei Kindern entstehen

Bakterielle Angina: Wie entsteht sie?

So erkennen Sie eine virale Mandelentzündung!

Wichtig: Ab dem 6. Dezember stellen wir unseren Hausbesuchsservice ein. Bei offenen Fragen melden Sie sich bitte bei [email protected]. Bitte melden Sie sich in dringenden medizinischen Notfällen bei der 116117 oder bei der 112.
customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x