Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Zu welchem Arzt bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen sind keine Erkrankung, sondern ein Symptom.

Vielen ist unklar, ob man überhaupt mit Rückenschmerzen zu einem Arzt gehen sollte oder ob die Rückenschmerzen wieder von alleine verschwinden. Zusätzlich ist vielen unklar, zu welchem Fachharzt man gehen sollte, daher gehen viele Leute zu Ihrem Hausarzt um eine Linderung für die Schmerzen zu bekommen.

Rückenschmerzen sind ein Symptom.

Rückenschmerzen sind ein Symptom.

Da Rückenschmerzen nur ein Symptom sind, ist es wichtig der eigentlichen Ursache für die Schmerzen auf den Grund zu gehen. Größtenteils werden Rückenschmerzen durch Verspannungen der Rückenmuskulatur hervorgerufen. Oft verschwinden die Schmerzen nach ein paar Tagen wieder und Schmerzmittel und Wärme reichen aus um die Beschwerden zu lindern.
Als Faustregel gilt: Halten die Rückenschmerzen länger als 3 Tage an, ist es sinnvoll einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen, um die Ursache der Schmerzen herauszufinden.
Rückenschmerzen können aber auch von einem Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, oder Unfall verursacht werden. In diesen Fällen sollte definitiv ein Facharzt oder sogar ein Krankenhaus aufgesucht werden. Insbesondere nach einem schweren Unfall sollte ein Patient mit Rückenschmerzen unbedingt ein Krankenhaus aufsuchen, um schwere Verletzungen ausschließen zu können.
Sie sollten sich auf jeden Fall von einem Arzt untersuchen lassen, wenn:

  • eine Verletzung vorliegt.
  • vor kurzem ein Unfall stattgefunden hat.
  • das Atmen schwer fällt.
  • Taubheitsgefühle in den Gliedmaßen und wacklige Beine auftreten.
  • es zu Lähmungserscheinungen oder Inkontinenz kommt.
  • die Schmerzen in Arme und Beine ausstrahlen.
  • das Allgemeinbefinden schlecht ist, Fieber und Gewichtsverlust auftreten.
  • über einen längeren Zeitraum Kortison eingenommen wurde.

Welcher Arzt letztendlich der Richtige ist, hängst stark von der jeweiligen Situation und den Symptomen ab. Oft ist der Hausarzt der erste Ansprechpartner, dieser kann schon einmal eine erste Diagnose stellen und erste Behandlungsschritte in die Wege leiten. Falls der Hausarzt nicht schon selbst die Ursache der Rückenschmerzen feststellen kann, wird Ihr Hausarzt Sie beraten, welchen Facharzt Sie aufsuchen sollten für weitere, zielgerichtetere Untersuchungen und Behandlungen.

Es muss eine genaue Untersuchung durch einen Facharzt stattfinden.

Es muss eine genaue Untersuchung durch einen Facharzt stattfinden.

Der Hausarzt wird Ihnen dann eine Überweisung zu einem Spezialisten ausstellen.  Weiter Untersuchungen können durch die Folgenden Ärzte durchgeführt werden:

  • Orthopäden
  • Rheumatologen
  • Neurologen

Sind Ihre Rückenschmerzen durch eine Autoimmunkrankheit wie Rheuma ausgelöst, werden Sie höchstwahrscheinlich an einen Rheumatologen überwiesen.
Ist Ihr Nervensystem beeinträchtigt und verursacht dadurch brennende oder plötzliche starke Rückenschmerzen, werden Sie an einen Neurologen überwiesen.
Eine Überweisung zu einem Orthopäden erfolgt in der Regel, wenn Ihre Rückenschmerzen durch Probleme der Knochen und Muskeln ausgelöst werden.

Was kann Medlanes für Sie tun?

Vielen Patienten ist nicht klar, welchen Arzt sie bei Rückenschmerzen aufsuchen sollten. Wir helfen Ihnen gerne dabei! Als privatärztlicher Bereitschaftsdienst vermitteln wir Privatpatienten und Selbstzahlern Hausbesuche von kooperierenden Bereitschaftsärzten. Die Terminvereinbarung lässt sich besonders flexibel gestalten, da die Ärzte unseres Netzwerkes rund um Uhr einsatzbereit sind und Sie sowohl an Wochenenden als auch Feiertagen am Ort Ihrer Wahl behandeln. Durch des Medlanes Service vermeiden Sie die beschwerlichen Wege zum Arzt und die zum Teil unübersichtlichen Wartezeiten im Krankenhaus.
Bilder:
ESB Professional/Shutterstock.com
adriaticfoto/Shutterstock.com

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Beiträge zum Thema

Husten und Halsschmerzen

Coronavirus: Diese Schutz-Maßnahmen können Sie treffen

Kurzsichtigkeit: Wissenswertes über Myopie

Übelkeit in der Schwangerschaft trifft bei etwa Etwa 50 - 70 Prozent aller Frauen im ersten Trimester auf.

Nausea & morgendliche Übelkeit – Welche Hausmittel und Medikamente wirklich helfen

Nachdem Sie gebucht haben, seien Sie bitte zu Hause während Sie auf Ihren Arzt warten.

Wohin sollen wir Ihren Arzt schicken?

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an
Buchung abschließen

...

customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x