Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Krätze erkennen anhand dieser Anzeichen & Symptome

Besonders in Entwicklungsländern gehört die Krätze (von lat. scabere = kratzen) zu den häufigsten Infektionen der Haut. In Europa kommt die Krankheit eher selten vor. Die Infektion ist ansteckend und kann sehr unangenehm sein. Aber wenn Sie die Anzeichen und Symptome der Krätze erkennen, können Sie schnell reagieren und das Leiden verkürzen. Auch wenn Sie nicht infiziert oder gefährdet sind, sollten Sie in diesem Text lesen, was Krätze ist, was sie verursacht und wie sie erkannt wird.

Was ist Krätze und was sind die Ursachen?

Krätze, medizinisch Acarodermatitis genannt, ist ein Haut-Befall, der durch die Skabies- oder Kratz-Milbe verursacht wird. Die Milben sind nur einen 0,5 Millimeter groß und graben sich in die oberste Schicht der Haut ein, um dort ihre Eier abzulegen. Dieses führt bei Betroffenen zu Juckreiz und Hautausschlägen. Wenn die jungen Milben aus den Eiern schlüpfen, wächst der Befall und die Erkrankung kann durch längeren Hautkontakt auf eine andere Person übertragen werden.

Krätze kann Menschen aller Altersgruppen und Geschlecht betreffen. Ausbrüche treten häufiger an Orten auf, an denen Menschen auf engstem Raum zusammenleben und bei denen es möglicherweise zu intensiven Hautkontakten kommt. Zu diesen Orten gehören zum Beispiel:

  • Kindergärten
  • Seniorenheime
  • Gefängnisse
  • Militär

Obwohl die Milben in unserem Klima höchstens 48 Stunden über

leben, ist eine Infektion auch über Gegenstände wie Decken, Bettwäsche und Kleidung möglich.

Anzeichen und Symptome von Krätze

Das auffälligste Anzeichen für die Krankheit ist ein unebener, pickelartiger Ausschlag. Dieser bildet sich, wenn die Milben ihre Eier in die Haut ablegen. In einigen Fällen können auf der infizierten Haut kleine Blasen und Schuppen entstehen. Folgende Stellen sind häufig von diesem Ausschlag betroffen:

  • Bereich zwischen den Fingern
  • im Kniebereich
  • Handgelenk oder Ellbogen
  • Bauchnabel
  • Taillen- und Gürtellinie
  • untere Teil des Gesäßes
  • Schambereich

Betroffene Personen haben manchmal auch kleine, krumme Linien unter der Haut, die durch das Graben der Milben verursacht werden. Die Linien können grau, weiß oder hautfarben und etwas erhöht sein. Dies ist jedoch weniger häufig als der Ausschlag, da sich auf der Haut normalerweise nur 10 bis 15 Milben befinden.

Bis zu den Symptomen eines ersten Krätze-Befalls kann es vier bis sechs Wochen dauern. Bei Menschen, die schon einmal infiziert wurden, können die Symptome innerhalb weniger Tage auftreten. Eine befallene Person kann die Krankheit auch dann verbreiten, wenn sich ihre Symptome noch nicht entwickelt haben.

Menschen mit verkrusteter Krätze erfahren möglicherweise nicht denselben Ausschlag und Juckreiz. Verkrustete Krätzeverursacht normalerweise dicke Krusten oder Flecken auf der Haut, die Tausende oder sogar Millionen Milben enthalten können.

Eine genaue Diagnose bringt Klarheit

Allergische Reaktionen auf Medikamente oder andere Substanzen können einen ähnlichen Ausschlag verursachen wie die Krätze. Daher sollten Sie den Befall nicht selbst diagnostizieren, sondern ihren Arzt für eine korrekte Diagnose und für eine schnelle und effektive Behandlung aufsuchen. Die Symptome können vorübergehend von selbst verschwinden, aber sie werden zurückkommen, wenn Sie nicht medizinisch behandelt werden.

Wenn der Arzt alle anderen möglichen Ursachen ausschließt, kann die Krankheit anhand des Aussehens der Hautausschläge diagnostiziert werden. Um eine zuverlässigere Diagnose zu erhalten, kann eine kleine Schicht der Haut abgekratzt und mit einem Mikroskop nach Milben, Eiern oder Milben-Kot gesucht werden.

Wenn Sie krumme, erhabene Linien auf der Haut von einem Milben-Gräben haben, kann der Arzt mit einer kleinen Nadel versuchen, die Milbe zu entfernen, um den Befall zu bestätigen. Um die Gräben zu finden, führt der Arzt möglicherweise einen Tintentest durch. Dabei wird Tinte auf die Haut aufgebracht, um nach dem Wegwischen die Gräben zu erkennen. Anschließend werden Milben und Eier durch eine spezielle Salbe abgetötet.

Ist Krätze gefährlich?

Zum Glück ist die Krankheit nicht gefährlich. Die Erkrankung ist unangenehm und sollte medizinisch behandelt werden. Besorgnis ist nur bei Menschen angebracht, dessen Immunsystem geschwächt ist. In diesen Fällen können die Milben eine verkrustete Krätze verursachen. Dies ist die schwere Form der Krankheit mit dicken Haut-Krusten als Symptome. Den meisten infizierten Menschen bleibt dieses Stadium erspart.

Obwohl Krätze nicht zu den sexuell übertragbaren Krankheiten zählt, verbreitet sich die Erkrankung auch durch sexuelle Kontakte. Milben sterben meistens innerhalb von zwei Tagen, können bei warmen Temperaturen aber auch länger überleben. Ein kurzer Hautkontakt oder ein Händedruck reicht meistens für eine Infektion nicht aus.

Es stimmt nicht, dass Krätze ein Zeichen mangelnder Hygiene ist. Die Milben graben sich tief in die Haut ein, sodass Waschen den Befall nicht beseitigen kann. Unabhängig von den persönlichen Hygiene-Gewohnheiten kann sich jeder infizieren, der mit den Milben in Kontakt kommt.

Fazit: Sie wissen nun, wie die Krankheit entsteht und wie Sie Krätze erkennen können. Sie haben erfahren, dass die Erkrankung meistens ungefährlich und welche Symptome die Krankheit begleiten. Um Verwechselungen auszuschließen ist es ist wichtig, dass ein Arzt die Diagnose stellt und entsprechende Behandlungsmaßnahmen einleitet.

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Notify of

Weitere Beiträge zum Thema

Hautausschlag rote Flecken

Hautausschlag: Was bedeuten rote Flecken?

Rote Flecken am Bein und ihre Ursachen

roeschenflechte

Die Symptome einer Röschenflechte

Nachdem Sie gebucht haben, seien Sie bitte zu Hause während Sie auf Ihren Arzt warten.

Wohin sollen wir Ihren Arzt schicken?

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an
Buchung abschließen
customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...