Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Wie entstehen krampfartige Bauchschmerzen?

Krampfartige Bauchschmerzen entstehen, wenn sich die Muskeln der Verdauungsorgane zusammenziehen. Oftmals ist dabei die Bauchdecke gespannt. Bauchkrämpfe sind in den meisten Fällen unbedenklich. Vor allem Kinder und sensible Menschen leiden häufig unter krampfartigen Schmerzen im Bauchbereich. Die Ursachen dafür sind vielfältig.

Wie entstehen krampfartige Bauchschmerzen?

Die sogenannte Darmperistaltik beschreibt die Bewegung des Verdauungstraktes. Diese läuft permanent, um die Nahrung zu transportieren und zu verdauen. Wenn die Verdauung gestört ist und die Darmperistaltik verstärkt wird, entstehen Bauchkrämpfe.
Abhängig von der Ursache, treten begleitend häufig folgende Symptome auf:

  • Übelkeit, Erbrechen
  • Durchfall, Verstopfung
  • Blähungen, Völlegefühl
  • Appetitlosigkeit

Wenn die Beschwerden länger andauern oder sehr stark ausgeprägt sind, sollten diese von einem Arzt abgeklärt werden.

Häufige Ursachen von krampfartigen Bauchschmerzen

Die Ursachen für Bauchkrämpfe können sehr unterschiedlich sein. Stress, Aufregung, eine fettreiche Ernährung oder ein Magen-Darm-Infekt können für mögliche Auslöser sein.
Zudem ist eine gestörte Darmperistaltik oft die Folge von:

  • Lebensmittelvergiftungen
  • Wurm-Infektionen (häufig bei Kindern)
  • Nahrungsmittelallergien, Nahrungsunverträglichkeiten (z.B. Laktoseintoleranz)
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüren

Einige Frauen leiden, vor allem im jungen Alter, aufgrund ihrer Menstruation unter Krämpfen im unteren Bauchbereich. Diese beginnen meistens ein bis zwei Tage vor der Regelblutung und bessern sich innerhalb weniger Tage.

Hilfreiche Hausmittel gegen krampfartige Bauchschmerzen

reizmagen

Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, können frei verkäufliche krampflösende Mittel aus der Apotheke die Schmerzen bekämpfen.

Ein warmes Bad oder eine Wärmflasche bringen oft Linderung. Auch ein Tee aus Kamille oder einer Kombination aus Fenchel, Kümmel und Anis beruhigen die Darmperistaltik. Zudem ist es ratsam, Stress und Aufregung zu vermeiden und sich auch körperlich Ruhe zu gönnen.
Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, können frei verkäufliche krampflösende Mittel aus der Apotheke die Schmerzen bekämpfen.
Fettige Speisen, Kaffee und andere schwer verdauliche Nahrungsmittel sollten vermieden werden.
Für Kleinkinder und Säuglinge gibt es spezielle Kümmelzäpfchen zur Linderung von Blähungen und Bauchkrämpfen. Auch eine Massage des Bauches mit Kümmelöl empfinden die Kinder bei krampfartigen Bauchschmerzen als angenehm.

Krampfartige Bauchschmerzen können viele Ursachen haben. In den meisten Fällen sind sie harmlos. Stress und schwer verdauliche Lebensmittel verschlimmern die Beschwerden. Einfache Hausmittel, wie Tees, Wärme und Bauchmassagen bringen oft eine schnelle Linderung.

Bild: Shutterstock/conejota

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Beiträge zum Thema

Übelkeit in der Schwangerschaft trifft bei etwa Etwa 50 - 70 Prozent aller Frauen im ersten Trimester auf.

Nausea & morgendliche Übelkeit – Welche Hausmittel und Medikamente wirklich helfen

In etwa 80 Prozent aller Fälle sorgt der Scheidenpilz für unangenehmen Juckreiz, Schmerz und Ausfluss.

Schmerzen im Enddarm und seine Ursachen

In etwa 80 Prozent aller Fälle sorgt der Scheidenpilz für unangenehmen Juckreiz, Schmerz und Ausfluss.

Darmschmerzen rechts

Nachdem Sie gebucht haben, seien Sie bitte zu Hause während Sie auf Ihren Arzt warten.

Wohin sollen wir Ihren Arzt schicken?

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an
Buchung abschließen
customer-support Vielen Dank

Wir haben Ihre Terminanfrage erhalten.
Wir rufen Sie umgehend zurück, um Ihren Termin zu bestätigen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter

...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x